ABZ-Süd Programm

ABZ Süd Program 2/17

Der Weg der Bahn

Weg der Bahn

Bankverbindungen des ABZ

Deutsche Bank

BIC: DEUTDEDB420

 

ABZ

IBAN: DE68 4207 0024 0200 2509 00

 

ABZ-Bildung

IBAN: DE41 4207 0024 0200 2509 01

 

ABZ-Verein

IBAN: DE14 4207 0024 0200 2509 02

 

 

ABZ-Süd Stuttgart

Untertürkheimer Volksbank eG

BIC: GENODES1UTV

IBAN: DE96 6006 0396 0019 6430 04

 
Sie sind hier: Startseite / Die Broschüre „Siemens Manager – Grüne Revolutionäre oder Klima-Dinosaurier auf englisch für die internationale Arbeit. Hier kostenlos zum Download. Das ABZ freut sich über eine Spende für diesen kostenlosen Service.

Die Broschüre „Siemens Manager – Grüne Revolutionäre oder Klima-Dinosaurier auf englisch für die internationale Arbeit. Hier kostenlos zum Download. Das ABZ freut sich über eine Spende für diesen kostenlosen Service.

"Spenden für bitte auf das Konto 200250902 bei der Deutschen Bank BLZ 42070024 - Stichwort " Greenwashing". Aus dem Vorwort der englischen Ausgabe: Wenige Monate vor der Atomkatastrophe in Fukushima/Japan erschien in Deutschland am 4.12.2010 diese Broschüre zur Umwelt- und Atompolitik des Siemens-Konzerns. Mit über 400.000 Beschäftigten ist SIEMENS einer der größten Konzerne weltweit. Wie stellt sich dieser Weltkonzern zur existentiellen Bedrohung der Menschheit durch die Umwelt- und Klimakrise?
Die Broschüre „Siemens Manager – Grüne Revolutionäre oder Klima-Dinosaurier auf englisch für die internationale Arbeit. Hier kostenlos zum Download. Das ABZ freut sich über eine Spende für diesen kostenlosen Service.

Siemens-Manager: Grüne Revolutionäre oder Klima-Dinosaurier?

 

Siemens hat inzwischen seinen „Ausstieg“ aus der Atomtechnik angekündigt.

Zweifellos ein Erfolg der Umweltbewegung! Aber wie ernst ist das gemeint, wenn ausdrücklich an der Ausrüstung von Atomkraftwerken mit „nicht-nuklearen Komponenten“ festgehalten wird?

Zugleich drängt Siemens massiv in die Umwelt-Technologien. Bei Windanlagen ist der Konzern einer der Weltmarktführer. „Grün, grün, grün, ist alles was wir verkaufen!“ verspricht die Siemens-Werbung seit einigen Jahren.

Die vorliegende Broschüre entlarvt diese Politik als „Greenwashing“, nach dem Motto: „Seht her - wir tun doch was!“. Einzelne Fortschritte, zum Beispiel reduzierte CO2-Emissionen bei Gasturbinen oder ein wachsendes Geschäft mit erneuerbaren Energien, werden benutzt, um die brutale Realität zu verschleiern: die fossile Kohle-Öl-Gas-Verbrennung steigt weltweit enorm an – und sie kann laut Siemens-Vorstand auch weiterhin steigen, solange daraus profitable Geschäfte erwachsen! Als Folge geht die globale Klima-Erwärmung ungebremst weiter. Millionen Menschen müssen dafür heute schon einen hohen Preis bezahlen: Allein

in den letzten 3 Jahren gab es mehrere „Jahrhundert-Fluten“ (Australien, Pakistan, Brasilien, USA, Thailand, Italien...) und „Jahrhundert-Dürren“ (Brasilien, Russland, USA, Ostafrika....).

Die Siemens-Greenwashing-Politik steht beispielhaft für viele Welt-Konzerne. Sie behaupten mit großem Werbeaufwand, Ökonomie und Ökologie wären auf kapitalistischer Grundlage miteinander vereinbar.

Die Realität einer sich dramatisch zuspitzenden globalen Umweltund Klimakrise spricht eine andere Sprache!

Andererseits liegt im technischen Wissen, in der Produktionsund Kampferfahrung und in der länderübergreifenden Organisiertheit der Beschäftigten dieser Konzerne ein großes Potential zur die Rettung der Umwelt vor der Profitgier. 100 Millionen Industriebeschäftigte allein in den 500 größten internationalen Konzernen sind eine Macht – wenn sie

organisiert sind! Damit dieses Potential zur Geltung kommt, müssen Arbeiterbewegung und Umweltbewegung gemeinsam kämpfen: lokal, national und international ! Dazu soll die englische Ausgabe dieser Broschüre einen Beitrag leisten.

Arbeitskreis „Siemensianer kontra Klimakrise“, Deutschland, November 2011

Hier download der englischen Ausgabe..

 

Die deutsche Ausgabe ist auch weiterhin über die bisherige Bestelladresse zu beziehen.

Preis 1,00 €. Sammelbestellungen (ab 10 Stück nur noch 0,60 € statt 1,00 €) bitte direkt bei der zentralen Bestelladresse des Arbeitskreises bestellen: V. Dietz, Markgrafenstr. 24, 13465 Berlin (vodi49@gmx.de) Konditionen: Bis zu 9 Stück, 1€ pro Exemplar plus einmalig 0,60€ Porto, Summe in Briefmarken beiliegend. EINZEL-Bestellungen können auch über das ABZ erfolgen.

Artikelaktionen
Termine
"SISTERS `N GROOVE" 16.12.2017 20:00 - 22:00 — ABZ-Süd Stuttgart
Kommende Termine…
Ferienwohnung in Kathmandu in Nepal

Nepal

 

Weitere Infos